Grüne Architektur : Windschnittig Wohnen

Energieeffizient, schadstoffarm und ästhetisch: Das sind die Anforderungen an moderne Öko-Architektur. Wir zeigen Beispiele aus dem Band "Green Architecture Now! Vol.2".

Ein Wohnhaus mit Windturbine, ein Fußgängertunnel aus Blumentöpfen und eine Müllverbrennungsanlage mit integrierter Skipiste: Der Bildband Green Architecture Now! Vol.2  (Taschen Verlag) zeigt ungewöhnliche und wegweisende Öko-Architektur von Wolfsburg bis Hawaii. Hedonistische Nachhaltigkeit nennt der dänische Architekt Bjarke Ingels die Verbindung aus hervorragendem Design und Umweltfreundlichkeit. Ingels ist überzeugt: In der Breite durchsetzen wird sich die grüne Architektur nur, wenn sie auch Spaß macht.

Kommentare

4 Kommentare Kommentieren

Pseudo-grünes Wohnen für Reiche

Die gezeigten Entwürfe sind höchstens ästhetisch interessant, da sie keine neuen Antworten geben zum bezahlbaren und ökologischen Bau von Wohnraum für die breite Masse. Der passendere Titel für den Bildband wäre gewesen "Aktuelle Ideen zum ökologisch orientiertem Villenbau".