Ob es daran lag, dass das wichtigste amerikanische Modeportal style.com nach der Verleihung der Golden Globes Anfang des Jahres fragte: "Warum geht auf dem roten Teppich eigentlich alles schief?" In der vergangenen Oscar-Nacht jedenfalls beherzigten die weiblichen Hollywood-Stars die eine goldene Regen des guten Stils: Weniger ist mehr. Die meisten Schauspielerinnen beschränkten sich schon in in der Farbwahl: viel Weiß und Schwarz war zu sehen, die Schnitte der Roben waren meist schmal und fließend.