Plastik mag Frank Leder nicht besonders. Mit totem Material könne er nichts anfangen, sagt der Herrenmodedesigner. Gegen neue Materialien hat er nichts. Aber schöner findet er Dinge, die gemacht wurden, um die Zeit zu überdauern. In seinem Studio in Berlin-Charlottenburg sammeln sich neben alten Möbeln und Bildern befreundeter Künstler mehr als 160 Einweckgläser voller Obst und Gemüse. Ein Freund hat die 60 Jahre alten Vorräte in einem Keller gefunden. Freunde von Freunden besuchte den Designer in seinem Altbau-Atelier.