Amuse BuchMit einer Prise Sendungsbewusstsein

Blumenkohlschnitzel, mutierte Möhren am Spieß und Menüs aus dem Supermarktmüll: Das Kochbuch "Taste The Waste" schärft den Blick für alles, was nicht der Norm entspricht. von 

Unter dem Namen "Culinary Misfits" vertreiben die Berlinerinnen Lea Brumsack und Tanja Krakowski unförmiges Obst und Gemüse.

Unter dem Namen "Culinary Misfits" vertreiben die Berlinerinnen Lea Brumsack und Tanja Krakowski unförmiges Obst und Gemüse.  |  © 2012 by CulinARy MiSfiTS

Die Äpfel makellos, die Möhren am Bund ebenmäßig lang und dick, Rotkohl wie genormt in Fußballgröße. Gemüse auf dem Wochenmarkt hält sich an feste Regeln für Aussehen und Größe, frisch und appetitlich wirkt da alles.

Was man nicht sieht: allzu knubbeligen Kartoffeln, zweibeinige Möhren, Äpfel mit Schorfstellen. Solche "Misfits" bekommen Konsumenten gar nicht mehr angeboten. Alles, was nicht perfekt ist, wird aussortiert und weggeschmissen.

Anzeige

Anja Krakowski und Lea Brumsack haben ein Herz für diese bedenkenlos essbare Ausschussware. Auf einem Berliner Wochenmarkt bieten sie unter dem Namen CulinaryMisfits Obst- und Gemüsemutanten. Ihr "Esst die ganze Ernte!"-Konzept ist so erfolgreich, dass sie gerade Geld für einen eigenen Laden in Berlin sammeln , in dem krummes Gemüse aus der Region in Suppen, Chutneys und Mixgetränke verwandelt werden soll. 

Salami als Resteverwertung

Die beiden jungen Frauen sind mit ihrem Anliegen nicht allein. Das Kochbuch Taste The Waste stellt 12 Essensretter wie Krakowski und Brumsack vor, die Ideen entwickelt haben, wie man zugleich genießen und etwas gegen die Verschwendung von Lebensmitteln tun kann. Das Buch von Valentin Thurn und Gundula Oertel ist ein Nachklapp zum erfolgreichen Dokumentarfilm Taste The Waste und dem Sachbuch Die Essensvernichter .

Valentin Thun und Gundula Oertel: "Taste the Waste - Rezepte und Ideen für Essensretter"

Valentin Thun und Gundula Oertel: "Taste the Waste - Rezepte und Ideen für Essensretter"  |  © Kiepenheuer & Witsch

Jedes Kapitel ist einer Idee und ihren Erfindern gewidmet, die auch Rezepte beisteuern. Vieles ist eher einfach, wie Misfits am Spieß oder Blumenkohl-Schnitzel mit Kressequark, anderes anspruchsvoll wie die Wildschwein-Praline vom Oktopus umarmt. Sternekoch Vincent Klink liefert unter anderem ein Salami-Rezept und erklärt, warum bei ihm dank guter Planung nichts weggeschmissen wird, während in anderen Gourmetrestaurants häufig die Hälfte der eingekauften Waren in der Mülltonne lande.

Die Gründer der Website mundraub berichten, wie bei einer Kanufahrt die Idee für ein Verzeichnis von öffentlich zugänglichem Obst entstand und schlagen Zimtpflaumen und eingelegte Schlehen zum Nachkochen vor. Ein Mainzer Koch-Quartett namens Foodfighters versorgt ganze Großveranstaltungen mit Menüs aus dem Müll von Supermärkten.

Alle Ideen eignen sich zum nach- und mitmachen, eine ausführliche Linkliste hilft dabei. Weil es eben auch ein Sachbuch sein will, sind die Texte in Taste The Waste dafür oft ausschweifend und die Rezepte allzu zufällig zusammengestellt. Wer kochen will, was gerade Saison hat, muss das passende Rezept umständlich suchen, auch wenn ein Register Gemüse, Fleisch, Fisch und Süßspeisen aufführt. Sicher ist: Wer mit Taste the Waste kocht, blickt kritischer auf das Gemüse- und Obstangebot im Supermarkt und fragt vielleicht auch mal gezielt nach dem, was weggeworfen wird. 

Blumenkohl mit Kressequark

Ausprobiert hätte ich ja gern die Vincent-Klink-Salami, aber mir fehlt der Fleischwolf. Stattdessen gab es Blumenkohl-Schnitzel mit Kressequark. Wie im Rezept angekündigt, ließ sich der bissfest gegarte Kohl nur teilweise in Scheiben schneiden, ein größerer Teil zerfiel in einzelne Röschen. Die Scheiben wurden paniert und gebraten und mit dem Quark angerichtet. Optisch ein Gericht mit Kantinen-Charme, aber die knusprige Kruste erhebt die einfache Kost zum durchaus leckeren vegetarischen Lunch.

Hier können Sie das vollständige Rezept kostenfrei herunterladen.

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Serie Amuse Buch
    • Quelle ZEIT ONLINE
    • Schlagworte Sachbuch | Vincent Klink | Berlin
    • Models present creations from the Felder & Felder Autumn/Winter 2013 collection during London Fashion Week, February 15, 2013. REUTERS/Olivia Harris (BRITAIN - Tags: FASHION)

      Vom Rand des Laufstegs

      Aktuelle Berichte von den Schauen in New York, London, Mailand, Paris und Berlin auf ZEIT ONLINE

      • Kochblog: Nachgesalzen

        Nachgesalzen

        Die Meisterköche Karl-Josef Fuchs, Jürgen Koch und Christian Mittermeier verraten ihre Tipps und Tricks

        • : Hinter der Hecke

          Hinter der Hecke

          Eine Schrebergarten-Kolonie ist ein eigener Kosmos. Unser Kolumnist Ulrich Ladurner erforscht ihn und seine Bewohner mit Demut, Feinsinn und Humor.

          • ZEITmagazin: Heiter bis glücklich

            Heiter bis glücklich

            Oft sind es die einfachen Dinge, die uns heiter bis glücklich stimmen. Im "Heiter bis glücklich"-Blog stellt die ZEITmagazin-Redaktion täglich ihre Entdeckungen vor.

            Service