Spitzengastronomie : In der Küche von Boliviens Noma

Der dänische Koch Claus Meyer hat in La Paz das Gustu eröffnet. Mit regionaler Gourmetküche soll das Restaurant wohlhabende Foodies aus aller Welt in die Anden locken.

Rauchfleisch vom Vikunia, gegarte Llamaschulter, Zuckerrohrsirup auf Merengue – diese Gerichte stehen seit diesem Frühjahr auf der Karte des Restaurant Gustu im bolivianischen La Paz. Claus Meyer, Mitgründer des weltberühmten Noma in Kopenhagen, hat sich damit den Traum eines südamerikanischen Mekka für wohlhabende Food-Touristen erfüllt. Wie in Kopenhagen wird auch in La Paz ausschließlich mit regionalen Zutaten gekocht, das Team des Gustu veredelt indigene Gerichte. Ein Menü kostet mindestens 100 US-Dollar – für die meisten Bolivianer unerschwinglich.

Kommentare

27 Kommentare Seite 1 von 5 Kommentieren