Golden Globes 2012 : Wasserwellen und Paillettenregen auf dem roten Teppich

Bei den Golden Globes feierte mit dem Stummfilm "The Artist" ein klassisches Genre sein Comeback. Die Kleiderwahl der Hollywoodstars hat sich dem gleich angepasst.

Sanduhr-Silhouette, fließende Seide, zarte Stickereien und Tausende Pailletten: Was die weiblichen Gäste bei der Verleihung der 68. Verleihung der Golden Globes am Sonntagabend in Beverly Hills trugen, war eine Hommage an die klassische, lange Abendrobe. Statt aktueller Modestatements entschieden sich Hollywoods Damen für amerikanische Glamourkleider, wie es sie schon 1927 gegeben haben könnte – in jenem Jahr, in dem der Golden-Globes-Gewinner The Artist spielt. Schön waren die Kleider ja – aber auch ein bisschen gestrig.

Kommentare

6 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Verwechselung.

Bild 19: "Einem Popstar angemessen brachte Katy Perry wenigstens ein wenig Disco-Chic auf den roten Teppich."

Hm, ich bin eigentlich sogar beruhigt darüber, dass bei der ZEIT und solch einem Boulevardthema Stars verwechselt werden. Das zeigt nur, dass es nicht das Metier des Autors ist. Aber der Korrektheit halber sollte man anmerken, dass es sich nicht um Katy Perry, sondern um Zooey Deschanel handelt.