DesignerDer italienische Modeunternehmer Missoni ist tot

Er war der Schöpfer des berühmtesten Zick-Zack-Musters der Welt. 1953 gründete Ottavio Missoni sein Strickunternehmen. Nun ist er im Alter von 92 Jahren gestorben.

Ottavio Missoni in Mailand

Ottavio Missoni in Mailand  |  © Pier Marco Tacca/Getty Images

Der italienische Designer und Unternehmer Ottavio Missoni ist tot. Der Gründer der gleichnamigen Modemarke starb am Donnerstagmorgen im Alter von 92 Jahren in seinem Haus in Norditalien. Missoni war in den vergangenen Wochen mehrfach mit Herzproblemen ins Krankenhaus gebracht worden, berichteten italienische Medien.

Expressive Zick-Zack-Muster und eine Vielfalt kräftiger Farben zeichneten die Strickkollektionen Missonis aus. Der Modeschöpfer wurde im Laufe seines Berufslebens mit etlichen internationalen Preisen geehrt.  

Anzeige

Missoni war aber nicht nur als Designer, sondern auch als Leichtathlet erfolgreich. Bei den Olympischen Spielen 1948 wurde der 1,86 Meter große Italiener Sechster im 400-Meter-Hürdenlauf. Zwei Jahre später belegte er bei den Europameisterschaften in Brüssel den vierten Platz.

Seine spätere Ehefrau Rosita, Tochter eines Tuchfabrikanten aus Varese, lernte Missoni bei der Siegesfeier der Olympischen Spiele 1948 kennen. Das Paar heiratete am 18. April 1953. Die drei Kinder Vittorio, Luca und Angela sind heute alle in führenden Positionen im Familienbetrieb tätig, wobei Angela Missoni seit 1997 als Chefdesignerin die Kollektionen der Modemarke entwirft.

Vor vier Monaten verschwand ein Flugzeug mit seinem ältesten Sohn Vittorio und dessen Ehefrau an Bord vor der Küste Venezuelas.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
    • tb
    • 09. Mai 2013 18:18 Uhr

    Es ist bedauerlich, dass die Modewelt neben den vielen unbekannten Näherinnen in Bangladesch nun auch noch Herrn Missioni verliert.

    Für den in der Modewelt nicht ganz so bewanderten Normalbürger wäre es vielleicht von Interesse, wie und wo Herr Missioni produzieren ließ.

    Neben der Verbreitung der dpa Meldung wäre dies dann ein eigenständiges Stück Journalismus mit aufklärerischem Anspruch.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    "Für den in der Modewelt nicht ganz so bewanderten Normalbürger wäre es vielleicht von Interesse, wie und wo Herr Missioni produzieren ließ."

    Das wird ausschließlich in Italien- Made in Italy - produziert, es ist kein Massenprodukt, es nennt sich Haute Couture da von Hand gefertigt.

    R.I.P. Ottavio.

    Grüße

  1. "Für den in der Modewelt nicht ganz so bewanderten Normalbürger wäre es vielleicht von Interesse, wie und wo Herr Missioni produzieren ließ."

    Das wird ausschließlich in Italien- Made in Italy - produziert, es ist kein Massenprodukt, es nennt sich Haute Couture da von Hand gefertigt.

    R.I.P. Ottavio.

    Grüße

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • tb
    • 09. Mai 2013 19:57 Uhr

    Ich hatte schon befürchtet, es herrschten Zustände wie in Prato

    http://www.tagesspiegel.d...

    • tb
    • 09. Mai 2013 19:57 Uhr

    Ich hatte schon befürchtet, es herrschten Zustände wie in Prato

    http://www.tagesspiegel.d...

    Antwort auf "Missoni ist Luxus "
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    haben Sie konkrete Vorschläge was anzuziehen wäre ? Halten Sie es für konstruktiv unter jeden Modeartikel Ihre links zu posten ? Zur Todesnachricht von Missoni finde ich Ihre Links relativ unerheblich. Wie der Vorkommentator bereits schrieb wird Haute Couture Mode in kleinen Stückzahlen produziert. Dafür ist handwerkliches Können erforderlich keine Massenproduktion. Zwischen Missoni und Benetton gibt es deutliche Unterschiede.

  2. haben Sie konkrete Vorschläge was anzuziehen wäre ? Halten Sie es für konstruktiv unter jeden Modeartikel Ihre links zu posten ? Zur Todesnachricht von Missoni finde ich Ihre Links relativ unerheblich. Wie der Vorkommentator bereits schrieb wird Haute Couture Mode in kleinen Stückzahlen produziert. Dafür ist handwerkliches Können erforderlich keine Massenproduktion. Zwischen Missoni und Benetton gibt es deutliche Unterschiede.

    Eine Leserempfehlung
    Antwort auf "Beruhigender Luxus"

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, jt
  • Schlagworte Medien | Europameisterschaft | Krankenhaus | Modeschöpfer | Alter | Flugzeug
  • Models present creations from the Felder & Felder Autumn/Winter 2013 collection during London Fashion Week, February 15, 2013. REUTERS/Olivia Harris (BRITAIN - Tags: FASHION)

    Vom Rand des Laufstegs

    Aktuelle Berichte von den Schauen in New York, London, Mailand, Paris und Berlin auf ZEIT ONLINE

    • Nachgesalzen

      Die Meisterköche Karl-Josef Fuchs, Jürgen Koch und Christian Mittermeier verraten ihre Tipps und Tricks

      • Hinter der Hecke

        Eine Schrebergarten-Kolonie ist ein eigener Kosmos. Unser Kolumnist Ulrich Ladurner erforscht ihn und seine Bewohner mit Demut, Feinsinn und Humor.

        • Heiter bis glücklich

          Oft sind es die einfachen Dinge, die uns heiter bis glücklich stimmen. Im "Heiter bis glücklich"-Blog stellt die ZEITmagazin-Redaktion täglich ihre Entdeckungen vor.

          Service