Autonomes Fahren : Google plant eigenes Roboter-Taxi

Google will einem US-Medienbericht zufolge sein eigenes Auto entwickeln lassen. Hintergrund könnte der Aufbau eines Taxidiensts für Großstädte sein.

Kann man mit Google bald auch fahren? Einem Medienbericht zufolge entwickelt der Internetkonzern ein selbstfahrendes Auto, das vorrangig als Taxi genutzt werden könnte. Das schreibt der Technologie-Journalist Amir Efrati.

In den vergangenen Monaten hat der Konzern demnach mit Auftragsfertigern Gespräche über den Bau von Autos nach Google-Vorgaben geführt, unter anderem mit dem deutschen Zulieferer Continental. Googles Idee ist Efratis Informationen zufolge ein "Robo-Taxi", das autonom Fahrgäste abholen und an ihr Ziel bringen könne. Der Journalist, der zuletzt für das Wall Street Journal arbeitete, ist derzeit am Aufbau einer eigenen Publikation beteiligt.

Die Pläne werfen ein neues Licht auf den Einstieg der Risikokapital-Tochter Google Ventures mit über 250 Millionen Dollar beim amerikanischen Edel-Taxidienst Uber. Bei der Firma kann man sich per Smartphone-App einen Oberklassewagen bestellen.

Ob Google tatsächlich ein eigenes Auto in Auftrag geben werde, sei aber noch nicht entschieden, schränkt Efrati ein. Der Internet-Konzern versuche parallel nach wie vor, etablierte Autobauer ins Boot zu holen.

Schon seit Jahren testet Google selbstfahrende Autos in den USA. Ursprünglich wurde die entsprechende Technik in das Modell Prius von Toyota eingebaut, zuletzt waren auch andere Wagen zu sehen.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

11 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Spaßig wird es ganz woanders...

Warum sollte im Stadt- oder Zubringerverkehr nicht auch ein Roboter fahren?

Der Spaß liegt doch ganz woanders. Das kennt jeder, der sich mal mit computergestützten Hotlines herumgeärgert hat: Die Bestimmung des Fahrziels.
Da kennt der Kunde das Ziel nicht so genau oder wird von der Maschine falsch verstanden. Was der Kunde im normalen Gespräch oft noch geradebiegen kann:"Oh, ich dachte die Straße x wäre in Richtung y, warum biegen sie jetzt nach z ab?", sollte etwas schwierig werden.

Psychologischer Faktor

@Gerry10 fahren sie viel Taxi ? Auch die Pendelstrecken zur Arbeit und zurück ? Nein ? Ist Ihnen zu teuer ! Hoppla, da haben wir ja schon den Punkt, warum ein solches Robo-Taxi sehr erfolgreich sein wird: der Fahrer muss nicht mehr bezahlt werden ! Das Auto macht nämlich nur einen Bruchteil der Kosten aus.
Im Endeffekt kann die Nutzung von Robo-Taxis sogar günstiger sein, als die Nutzung eines eigenen Fahrzeugs. Dieses verursacht ja Kosten für das Parken vor und nach der Fahrt. Und den Rest des lieben Tages steht es nur herum und ist eine nutzlose Investition, während das Robo-Auto andere Kunden fahren kann, oder nachtanken (auch Strom) oder eine Inspektion wahrnehmen kann. Elektroautos mit ihren geringen Energiekosten (weniger als die Hälfte von Diesel, ein Drittel der Benzinkosten) werden sich besonders eignen !
Ich sehe eine große Zukunft der Robo-Autos, das nächste große Ding !

Der psychologische Faktor...

... fängt beim Portemonnaie an. Taxi Ist Ihnen zu teuer ! Hoppla, da haben wir ja schon den Punkt, warum ein solches Robo-Taxi sehr erfolgreich sein wird: der Fahrer muss nicht mehr bezahlt werden ! Das Auto macht nämlich nur einen Bruchteil der Kosten aus.
Im Endeffekt kann die Nutzung von Robo-Taxis sogar günstiger sein, als die Nutzung eines eigenen Fahrzeugs. Dieses verursacht ja Kosten für das Parken vor und nach der Fahrt. Und den Rest des lieben Tages steht es nur herum und ist eine nutzlose Investition, während das Robo-Auto andere Kunden fahren kann, oder nachtanken (auch Strom) oder eine Inspektion wahrnehmen kann. Elektroautos mit ihren geringen Energiekosten (weniger als die Hälfte von Diesel, ein Drittel der Benzinkosten) werden sich besonders eignen !
Ich sehe eine große Zukunft der Robo-Autos, das nächste große Ding !
Taxifahrer zieht Euch warm an, lernt um auf Wartung von Robo-Cabs.

Wenn Sie lernen, die kreativ?

Dieses vorzuschlagen, ist eine Probe des Unsinnes über den wirklichen Bedürfnissen, auf dem, was in einer Gesellschaft als Objektiv beabsichtigen sollte. Es kann die variable Energie und ihr Vorkommen nicht im biologischen System des Planeten vergessen. Es ist nur möglich, an automatisches öffentliche Beförderungsmittel zu denken. Dieser Weg die Bewegung der Massen wird beschränkt, und es wird Minimum die variable Energie. Diese Willenswirkung auffallend auf dem städtischen Design, der Verbesserung der Qualität von der Luft, der enormen Abnahme der Unfälle. Es ist notwendig, die digitalen Kommunikationen zu unterstützen, um die Verlagerung der Massen zu vermeiden, den ich viel mehr richtigem finde, wie ich es in diesen Artikeln freilege.
Die Vorstellung der Freiheit ist in der Vorstellung dieser Leute falsch.
http://viviendoenlarealid...
http://viviendoenlarealid...
http://viviendoenlarealid...

http://viviendoenlarealid...