Kann man mit Google bald auch fahren? Einem Medienbericht zufolge entwickelt der Internetkonzern ein selbstfahrendes Auto, das vorrangig als Taxi genutzt werden könnte. Das schreibt der Technologie-Journalist Amir Efrati.

In den vergangenen Monaten hat der Konzern demnach mit Auftragsfertigern Gespräche über den Bau von Autos nach Google-Vorgaben geführt, unter anderem mit dem deutschen Zulieferer Continental. Googles Idee ist Efratis Informationen zufolge ein "Robo-Taxi", das autonom Fahrgäste abholen und an ihr Ziel bringen könne. Der Journalist, der zuletzt für das Wall Street Journal arbeitete, ist derzeit am Aufbau einer eigenen Publikation beteiligt.

Die Pläne werfen ein neues Licht auf den Einstieg der Risikokapital-Tochter Google Ventures mit über 250 Millionen Dollar beim amerikanischen Edel-Taxidienst Uber. Bei der Firma kann man sich per Smartphone-App einen Oberklassewagen bestellen.

Ob Google tatsächlich ein eigenes Auto in Auftrag geben werde, sei aber noch nicht entschieden, schränkt Efrati ein. Der Internet-Konzern versuche parallel nach wie vor, etablierte Autobauer ins Boot zu holen.

Schon seit Jahren testet Google selbstfahrende Autos in den USA. Ursprünglich wurde die entsprechende Technik in das Modell Prius von Toyota eingebaut, zuletzt waren auch andere Wagen zu sehen.