Der Wolfsburger Autohersteller Volkswagen ruft seine E-Golfs wegen der Gefahr von Stromausfällen in die Werkstätten. Das teilte die US-Verkehrsaufsicht NHTSA mit. Von dem Rückruf sind zwar nur 5.561 Wagen betroffen, dabei handelt es sich laut einem VW-Sprecher aber um alle bislang in den Vereinigten Staaten verkauften Fahrzeuge des Modells. Der E-Golf wird seit 2015 in den USA verkauft.

Das Problem liege in einem Überlastungsschutz, der zu schnell anspringe und zum plötzlichen Ausfall des Elektromotors führen könne. Ein Update der Batterie-Software soll den Defekt beheben. Das Problem betreffe wegen des unterschiedlichen Stromsystems jedoch nur die USA, so der Sprecher.

Der größte Autobauer Europas steckt wegen des Skandals um manipulierte Abgaswerte bei Millionen von Dieselfahrzeugen in einer schweren Krise. Insbesondere in den USA könnte der Konzern zu Milliardenstrafen verurteilt werden.

Erst vor wenigen Tagen hatten Volkswagen und dessen Konzerntochter Porsche weltweit rund 800.000 Fahrzeuge des Typs VW Touareg und Porsche Cayenne zurückrufen müssen. Grund für die Aktion war ein fehlerhafter Sicherungsring an der Aufhängung des Bremspedals.