Das Umweltbundesamt (UBA) hält eine weiterreichende Maut und eine Mindestquote für Elektroautos für nötig, damit Deutschland seine Klimaziele erreichen kann. Diese hatte die Bundesregierung bereits vor zehn Jahren formuliert. Demnach sollen die Emissionen bis 2020 im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent reduziert werden. Nach derzeitigem Stand wird das nicht gelingen: Bislang sind es 28 Prozent.

"Im bisherigen Tempo können wir nicht weitermachen. Wenn wir unsere Ziele noch erreichen wollen, müssen wir auch über Maßnahmen nachdenken, die auf den ersten Blick unpopulär sind", sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger dem Spiegel. Wenn Deutschland seine selbstgesetzten Ziele beim Klimaschutz einhalten wolle, müsse die Bundesregierung eine "fahrleistungsabhängige Maut für alle Straßenfahrzeuge" einführen, heißt es in einer Studie des Bundesamtes.

Laut Gutachten müssten alle Autofahrer eine Gebühr zahlen, deren Höhe von den gefahrenen Kilometern abhängig wäre. Für einen Benziner seien auf der Autobahn demnach 6,5 Cent pro Kilometer zu zahlen. Eine Autofahrt von Berlin nach Köln würde dann rund 37 Euro mehr kosten.

Die beschlossene Pkw-Maut sieht pauschale Tarife für ein Jahr für Inländer vor – unabhängig von den gefahrenen Kilometern – und eine Entlastung bei der Kfz-Steuer. Auch die EU-Kommission plant, die verschiedenen europäischen Mautsysteme zu vereinheitlichen. Sollte sich das EU-Konzept durchsetzen, wäre Deutschland dazu gezwungen, sein noch nicht gestartetes Mautsystem umzustellen.

Nach den Berechnungen des Umweltbundesamtes müssten zudem bis 2030 zwölf Millionen Elektroautos auf deutschen Straßen fahren. Dafür fordern die Autoren der Studie laut Spiegel eine Mindestquote für Elektroautos nach chinesischem Vorbild. Entsprechende Vorstellungen hatte Krautzberger bereits in der Vergangenheit formuliert. Diese Quote bis 2020 bei drei Prozent und 2025 bereits bei 30 Prozent liegen, heißt es in dem Papier. Würde ein Hersteller die Quoten verfehlen, müsse er Strafzahlungen leisten. Außerdem fordern die Umweltexperten das Aus für die günstige Besteuerung von Diesel und die Pendlerpauschale.

Kurz erklärt - Wie sauber sind Elektroautos? Für Elektroautos will die Bundesregierung eine Kaufprämie von 4.000 Euro einführen. Doch zu hundert Prozent umweltfreundlich sind die Fahrzeuge nicht.