Wenn man von oben auf eine Karte der Berliner Ringbahn schaut, sieht die Strecke aus wie ein Hundekopf, finden Ama Split und Riky Kiwy, ein französisch-italienisches Fotografenpaar. Die beiden sind den Kopf abgefahren. An jeder der 27 Stationen stiegen sie aus; jeder schoss einen Film à 36 Aufnahmen, bevor es weiterging. So entstand ein Porträt der Hauptstadt, gesehen von der Bahn aus: Passagiere, Kleingärten, Imbisse, Werbetafeln – und natürlich die S-Bahn selbst. Ama Split & Riky Kiwy, Hundekopf – Die Berliner Ringbahn. Hatje Cantz Verlag