Tunis (dpa) - Der tunesische Präsident Ben Ali ist zurückgetreten und hat das Land verlassen. Das teilte Ministerpräsident Mohamed Ghannouchi im Staatsfernsehen mit. Zuvor war der Premier noch von Ben Ali beauftragt worden, eine Übergangsregierung bis zu Neuwahlen in sechs Monaten zu führen. Der arabische Sender Al Dschasira berichtete, Ghannouchi soll vorerst auch das Amt des Staatspräsidenten übernehmen. In Tunesien herrscht der Ausnahmezustand, der Luftraum ist geschlossen.