Tunis (dpa) - Die tagelangen blutigen Massendemonstrationen in Tunesien haben Präsident Ben Ali in die Knie gezwungen. Der Staatschef traf am Abend zurück. Das teilte der tunesische Ministerpräsident im Staatsfernsehen mit. Zuvor hatten die Behörden den Ausnahmezustand verhängt. Er gelte für das ganze Land, berichtete die offizielle Nachrichtenagentur in Tunis. Ben Ali hat nach Informationen des arabischen Fernsehsenders Al Dschasira das Land bereits verlassen. Der Luftraum ist inzwischen gesperrt.