San Antonio (dpa) - Ohne ihren Superstar Dirk Nowitzki taumeln die Dallas Mavericks weiter durch die NBA. Bei den San Antonio Spurs verloren die «Mavs» mit 89:101 und kassierten damit im neunten Spiel ohne Nowitzki die siebte Niederlage.

Bester Werfer bei Dallas war Shawn Marion mit 14 Punkten. Bei den Gastgebern, die die Western Conference in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga weiter souverän anführen, kamen Tony Parker und DeJuan Blair jeweils auf 18 Zähler.

Nowitzki verfolgte den nächsten Rückschlag seines Teams erneut nur in ziviler Kleidung auf der Ersatzbank. Allerdings scheint das Comeback des 32-Jährigen, der den Texanern noch nie so lange gefehlt hat, näher zu rücken. «Ich bin nah dran. Ich habe heute im Training das erste Mal wieder Zweikämpfe bestritten», sagte der Würzburger vor der Partie in San Antonio. «Ich weiß noch nicht genau, wann ich wieder auf dem Platz stehe, ich hoffe aber, dass es noch auf dieser Auswärtsreise passiert», sagte Nowitzki. Die Mavericks spielen nun in Memphis und dann in Detroit.

In San Antonio waren die Gäste ohne Nowitzki chancenlos. Schon zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 42:57 entschieden. «Es sind viele Dinge schlecht gelaufen. Wir haben gegen ein großartiges Team gespielt, das extrem stark aufgetrumpft hat. Wir konnten sie nicht besiegen», sagte Dallas-Coach Rick Carlisle. «Wir haben das Fehlen von Nowitzki ausgenutzt», meinte Spurs-Star Parker. Immerhin entschieden die Mavericks das Schlussviertel mit 28:16 für sich und verhinderten damit im Prestigeduell mit dem Texas-Rivalen ein Debakel.