Berlin (dpa) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat an die Länder appelliert, sich nicht gegen nationale Bildungsstandards zu sperren. Der Bildungsföderalismus müsse konsequent weiterentwickelt werden, so dass künftig in allen Ländern Schulabschlüsse vergleichbar werden, sagte Schavan der «Rheinischen Post». Das sei Voraussetzung für die Mobilität von Familien. Die von der CDU eingesetzte Bildungskommission werde bis zum Bundesparteitag im November Leitsätze vorlegen, die die «Bildungspolitik der kommenden Dekade» formulieren, kündigte Schavan an.