Hamburg (dpa) - An der Donau droht eine Flutkatastrophe: In Regensburg erwartet der Krisenstab für heute eine mindestens 6,60 Meter hohe Flutwelle. Dann wird die Donau womöglich die Wasserstände der Hochwasserkatastrophen von 1988 und 2002 übertreffen. Auch die Pegelstände von Elbe und Rhein sind in der Nacht beharrlich aber meist nur langsam gestiegen. In Koblenz wird morgen der Scheitelpunkt des Hochwassers erwartet, sagte ein Feuerwehrsprecher. So schlimm wie am Wochenanfang soll es dort aber wohl nicht werden.