Berlin (dpa) - Der Dioxin-Skandal wird die Landwirte nach Meinung von Bauernpräsident Gerd Sonnleitner teuer zu stehen kommen. Die Schadenssumme werde auf über 100 Millionen Euro steigen, sagte Sonnleitner dpa. Als Gründe nannte er die Sperrung von fast 5000 Höfen und Umsatzeinbrüche bei Schweinefleisch und Eiern. Den Aktionsplan von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner für schärfere Kontrollen wertete der Bauernpräsident insgesamt aber positiv. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier warf der Regierung im Zeitungsinterview hingegen Versagen vor.