Berlin (dpa) - Inmitten der Bundeswehraffären um Drill und Feldpostöffnung setzt die CDU Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg mit Sparforderungen zusätzlich unter Druck. Unionsfraktionsgeschäftsführer Peter Altmaier besteht darauf, dass der Sparkurs der Regierung auch für Guttenberg gilt. Die Fraktion steht voll und ganz hinter Finanzminister Wolfgang Schäuble, betonte er. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt warnte jedoch vor einer Bundeswehrreform nach Kassenlage.