München (dpa) - Alt-68er unter sich: Uschi Obermaier (64) rechnet mit ihrem Ex-Lover Rainer Langhans (70) ab, der in der Nacht zum Mittwoch aus dem RTL-Dschungelcamp rausflog.

«Er ist eine traurige, erbärmliche Witzfigur. Eine langweilige Karikatur seiner selbst», sagte Obermaier, die mit Langhans einst in der legendären Kommune 1 in Berlin lebte, der Münchner «Abendzeitung». «Es ist schrecklich, wie mediengeil er geworden ist. Jetzt war er in diesem Dschungel, legt sich mit Kakerlaken in einen Sarg und spielt tot. Sorry, aber das muss ich so deutlich sagen: Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen muss.»

Das Ex-Model Obermaier lebt inzwischen in Los Angeles, Langhans in München. Zu Langhans' Fasten-Experiment in der RTL-Dschungelshow sagt Obermaier: «Wenn er sterben will: von mir aus. Der kann ruhig tot sein.» Langhans entgegnet in der «Abendzeitung»: «Ich weiß, dass sie anders denkt und das nicht versteht. Das ist für mich nix Neues.»