Köln (dpa) - Erneuter Massenrückruf bei Toyota: Der größte Autokonzern der Welt ruft rund 1,7 Millionen Wagen in die Werkstätten zurück. Grund seien Probleme an der Kraftstoffleitung, teilte Toyota mit. Diese könne undicht werden. Betroffen sind verschiedene Modelle der Marke Toyota und der Nobeltochter Lexus. In Japan geht es um rund 1,3 Millionen Autos - es ist der zweitgrößte Rückruf auf Toyotas Heimatmarkt. In Deutschland sind etwa 24 000 Fahrzeuge betroffen. Toyota hatte 2010 mit dem Rückruf von zehn Millionen Autos weltweit Schlagzeilen gemacht.