Berlin (dpa) Nach den Massenprotesten in Ägypten haben die Behörden den Zugang zum Kurzmitteilungsdienst Twitter blockiert. Entsprechende Berichte von Internet-Nutzern bestätigte der Anbieter. Offensichtlich sind in dem Land auch Facebook-Seiten nicht mehr zugänglich. Auch in Ländern wie China werden wiederholt missliebige Internet-Angebote gesperrt. Dazu wird meist eine Filter-Software verwendet, die diese Internet-Adressen landesweit blockiert.