Berlin (dpa) - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den Kompromiss zum neuen Militärtransporter Airbus A400M für die Bundeswehr gebilligt. Die Bundeswehr erhält mit 40 Maschinen aus Kostengründen weniger Flugzeuge als geplant. Eigentlich sollte die Luftwaffe 53 Flugzeuge bekommen. Nach dem Willen der Regierungsfraktionen soll Deutschland 13 Maschinen an andere Länder weiterverkaufen. Missmanagement und technische Probleme haben bei der A400M zu jahrelangen Verspätungen und Milliarden-Mehrkosten geführt.