München (dpa) - Die deutsche Optik-Industrie erwartet in diesem Jahr dank Aufschwung und gewachsener Kauflaune kräftige Zuwächse.

Die Branche blicke so optimistisch wie selten auf die kommenden Monate, sagte der Vorsitzende des Branchenverbandes Spectaris, Josef May, zu Beginn der Fachmesse Opti am Freitag in München. Insgesamt rechnet May für 2011 mit einem Umsatzplus von sechs Prozent auf rund 4,13 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr hatte die Branche deutlich besser abgeschnitten als erwartet.

Vor allem die deutlich gewachsene Nachfrage aus dem Ausland bescherte den deutschen Herstellern von Brillengläsern, -fassungen und Kontaktlinsen ein Umsatzplus von 5,7 Prozent auf rund 3,9 Milliarden Euro. «Augenoptik aus Deutschland war gefragt», sagte May.

Im Inland liefen die Geschäfte allerdings nicht ganz so blendend. Vor allem das vierte Quartal sei eher schlecht verlaufen. «Gute wirtschaftliche Zeiten sind in der Augenoptik interessanterweise fast immer erst etwa ein Jahr später angekommen», sagte May. Die nur für Fachbesucher geöffnete Messe zeigt noch bis zu diesem Sonntag neue Trends und Entwicklungen der Optik-Branche.