München (dpa) - Im Prozess gegen den mutmaßlichen NS-Verbrecher John Demjanjuk will das Münchner Landgericht heute die Beweisaufnahme schließen. Danach soll Staatsanwalt Hans-Joachim Lutz mit seinem Plädoyer beginnen. Allerdings hat die Verteidigung für heute neue Anträge angekündigt, auch über Anträge aus der letzten Sitzung ist noch nicht entschieden. Demjanjuk soll 1943 als Wachmann im NS- Vernichtungslager Sobibor bei der Ermordung von 27 900 Juden geholfen haben.