Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat den Warnstreik der Lokführergewerkschaft GDL scharf verurteilt und zu einer Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgerufen. Das Unternehmen bedauere die erheblichen Unannehmlichkeiten für die Kunden, die bei hohen Minusgraden auf den Bahnhöfen warten mussten, sagte Personalvorstand Ulrich Weber. Die Bahn findet die Warnstreiks «völlig widersinnig»: Der bundeseigene Konzern erfülle Forderungen der GDL bereits weitgehend, bekräftigte Weber. Es könne sofort verhandelt werden.