Wellington (dpa) - Die neuseeländische Südinsel ist von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Die Zeitung «The Press» berichtet, in Christchurch seien mehrere Häuser eingestürzt, auch eine Kirche sei zerstört worden. Dem Bericht zufolge wurden Strom- und Telefonleitungen unterbrochen. Ein Krankenhaus musste evakuiert werden. Ob es Tote gab, ist unklar. Die Erdstöße hatten nach Angaben der US-Erdbebenbehörde eine Stärke von 6,3. Das Epizentrum lag in der Nähe von Christchurch in etwa vier Kilometern Tiefe.