Tripolis (dpa) - Erstmals seit Beginn der Unruhen hat sich der libysche Staatschef Gaddafi zu Wort gemeldet. Im Staatsfernsehen sagte er: «Ich bin in Tripolis und nicht in Venezuela.» Er trat damit Spekulationen entgegen, wonach er Libyen verlassen haben soll. Sonst sagte Gaddafi, der in einem Auto sitzend gezeigt wurde, nichts. Der Sender Al-Arabija meldet, es sei der Befehl erteilt worden, Bengasi in den nächsten Stunden aus der Luft anzugreifen. Bengasi ist nach der Hauptstadt Tripolis die zweitgrößte Stadt Libyens.