Paris (dpa) - Frankreich hat einen ersten Luftangriff auf Libyen geflogen. Die französische Luftwaffe habe ein Fahrzeug aus der Luft beschossen und komplett zerstört, teilte der Generalstab der Armee in Paris mit. Es habe sich eindeutig um ein Fahrzeug der regierungstreuen Einheiten von Machthaber Muammar al-Gaddafi gehandelt, hieß es. Damit hat die französische Armee erstmals von der UN-Resolution 1973 Gebrauch gemacht, die den Einsatz aller nötigen Mittel erlaubt, um das libysche Volk zu schützen.