München (dpa) - Der «Playboy»-Gründer Hugh Hefner (84) sieht in seiner geplanten Ehe mit dem 60 Jahre jüngeren Playmate Crystal Harris ein «Happy End» für sein Leben. Er sei ein großer Romantiker, sagt Hefner in einem Interview mit der deutschen Ausgabe des Männermagazins «Playboy».

Nach zwei gescheiterten und unglücklichen Ehen habe er sich trotzdem ein «offenes Herz» bewahrt. «Ich liebe Happy Ends in Filmen, und ich finde, dass mein Leben auf ein sehr glückliches Ende zugeht», sagt Hefner, der am 9. April 85 wird. Die Hochzeit soll am 18. Juni stattfinden.

Wie die 24 Jahre alte Verlobte im selben Blatt erzählt, hat sie schon als Teenager für Hefner geschwärmt. 2008 lernten sich die beiden kennen und fanden nach ihren Angaben schnell Gemeinsamkeiten: Sie habe Psychologie studiert, wie einst Hefner.

Crystal sagt, Hugh sei von Anfang an bodenständig und freundlich gewesen. «Ich liebe es, mit ihm zusammen zu sein, wir haben unglaublich viel Spaß miteinander.»

Die Hochzeit planen der «Playboy»-Gründer und das Playmate im engsten Freundeskreis. Eine offene Ehe komme für sie nicht infrage, sagt Harris, Treue sei ihr wichtig. «Das ist der Grund, warum man heiratet.» Auch Hefner, der immer mit Frauengeschichten und ausschweifenden Partys Schlagzeilen gemacht hat, ist überzeugt, mit Harris sehr glücklich zu werden. Bis dass der Tod sie scheidet?