Potsdam (dpa) - Bei den Tarifgesprächen für die rund 600 000 Angestellten der Länder bröckeln die bislang harten Fronten. Der Verhandlungsführer der Länder, Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring, kündigte an, ein Angebot vorlegen zu wollen. Details nannte er noch nicht. Verdi-Chef Frank Bsirske sagte, ein Tarifabschluss müsse zumindest die Inflation ausgleichen. Sie lag im Januar und Februar bei zwei Prozent. Die Verhandlungsrunde könnte bis zum Freitag dauern. Ob es dann einen Abschluss gibt, ist nicht absehbar.