Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ist zu einem mehrtägigen USA-Besuch in Washington eingetroffen. Ein Schwerpunkt der Gespräche ist die weltweite Terrorismusbekämpfung. Bei seinem Aufenthalt will sich Friedrich unter anderem mit US-Heimatschutzministerin Janet Napolitano, US-Justizminister Eric Holder und dem Anti-Terror-Berater von US-Präsident Barack Obama, John Brennan, austauschen. Dabei soll es auch um die Sicherheitslage in Nordafrika und Kriminalität im Internet gehen. Sicher ist auch der Tod des Al-Kaida-Führers Osama bin Laden ein Thema.