Stuttgart (dpa) - Der Auto Club Europa wirft der Bundesregierung vor, nicht energisch genug gegen die hohen Benzinpreise vorzugehen. Mächtige Konzerne würden im Gleichschritt den Wettbewerb unterlaufen und die Verbraucher damit benachteiligen. Das dürfe die Bundesregierung nicht länger hinnehmen, sagte der ACE-Vorsitzende Wolfgang Rose. Das Bundeskartellamt bezeichnet in einem Bericht die Konzerne Aral/BP, Shell, Jet, Esso und Total als marktbeherrschende Gruppe im Tankstellengeschäft. Das sei dem Wettbewerb abträglich.