Kabul (dpa) - Ein Selbstmordkommando der Taliban hat eine Polizeiwache in der ostafghanischen Provinzhauptstadt Chost gestürmt. Dabei kamen mindestens fünf Menschen ums Leben. Erst gestern waren bei einem Angriff von Selbstmordattentätern auf ein Krankenhaus in Kabul sechs Menschen getötet und rund 30 weitere verletzt worden. Nach Angaben des Innenministeriums hat die Gewalt in Afghanistan wieder deutlich zugenommen. Ein Sprecher sagte, in der abgelaufenen Woche hätten Aufständische insgesamt 120 Anschläge verübt. Dabei wurden mehr als 80 Zivilisten getötet und über 100 verletzt.