Bremen (dpa) - Bei den Bürgerschaftswahlen in Bremen hat es die historisch niedrigste Wahlbeteiligung bei einer Landtagswahl im kleinsten Bundesland gegeben. Nach einer Prognose lag sie bei 53,6 Prozent. Bei der Wahl 2007 waren es noch 57,6 Prozent gewesen. In Bremen durften erstmals bei einer Landtagswahl auch 16- und 17-Jährige wählen. Die 18-Uhr-Prognosen zur Bürgerschaftswahl sagen SPD und Grünen eine satte Mehrheit für eine Neuauflage ihrer Koalition voraus. Die CDU kommt nur auf Platz 3, die FDP fliegt aus dem Parlament.