Wilhelmshaven (dpa) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat dem Ausbau der norddeutschen Häfen Vorfahrt eingeräumt. Die Schiffe benötigten immer mehr Tiefgang, sagte Ramsauer am Samstag bei der 7. Nationalen Maritimen Konferenz in Wilhelmshaven.

Wenn das Verfahren gut laufe, könne noch in diesem Jahr mit der Vertiefung der Außenweser begonnen werden. Bis Ende 2011 rechne er mit ersten Arbeiten für die Vertiefung von Unter- und Außenelbe. Dabei sollten zwischen Niedersachsen und Hamburg umstrittene Punkte wie die Deichsicherheit berücksichtigt werden. Zur Abschlussrede wird am Mittag Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet.

7. Nationale Maritime Konferenz