Monte Carlo (dpa) - Nico Rosberg hat einen spektakulären Trainingsunfall vor dem Großen Preis von Monaco mit viel Glück unverletzt überstanden. Kurz nach der Ausfahrt aus dem Tunnel schoss der Formel-1-Pilot mit hoher Geschwindigkeit geradeaus und prallte in die Leitplanken. Weil an seinem Mercedes der Frontflügel abgebrochen war, konnte Rosberg nicht mehr reagieren. Der 25-Jährige stieg offensichtlich unverletzt aus. Die Ursache für den Defekt ist unklar. Das freie Training wurde vorübergehend unterbrochen.