Berlin (dpa) - Bei dem Anschlag im Norden Afghanistans sind nach Angaben von Verteidigungsminister Thomas de Maizière zwei Bundeswehrsoldaten ums Leben gekommen. Drei weitere seien verwundet worden, sagte der Minister in Berlin. Der Kommandeur der Internationalen Schutztruppe Isaf in Nordafghanistan, General Markus Kneip, sei verletzt worden. De Maizière bat die deutsche Öffentlichkeit, gerade jetzt den Einsatz in Afghanistan zu unterstützen. Er sagte: «Unsere Soldaten sind ein Teil von uns allen.»