Washington (dpa) - Nach der Tötung von Topterrorist Bin Laden reist US-Präsident Obama nach New York zum Ground Zero. Am Donnerstag will er sich dort, wo am 11. September 2001 Terroristen zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Center steuerten, mit Angehörigen der Opfer treffen. Das berichten US-Medien unter Berufung auf das Weiße Haus. Bin Laden gilt als Hauptdrahtzieher der Anschläge, bei denen allein in New York etwa 2600 Menschen ums Leben gekommen waren. Obama hat die Hoffnung geäußert, dass die Familien der Opfer nach dem Tod Bin Ladens nun etwas Frieden finden könnten.