Berlin (dpa) - Die Anti-Terror-Gesetze, um deren Verlängerung die schwarz-gelbe Koalition derzeit ringt, haben sich aus Sicht von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich bewährt. Die Maßnahmen seien in den vergangenen Jahren ohnehin sehr vorsichtig und sparsam angewendet worden, sagte Friedrich dem Bayerischen Rundfunk. In diesen wenigen Fällen seien die Gesetze allerdings sehr erfolgreich gewesen. Deswegen müssten sie auch verlängert werden. Mit der FDP sei er darüber in einem guten Gespräch und rechne nicht mit einer Koalitionskrise, so Friedrich.