Washington (dpa) - Nach dem Tod von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden hoffen die US-Geheimdienste auf neue Erkenntnisse über geplante Aktionen des Terrornetzwerkes. Bei der Aktion in Pakistan seien im Haus Bin Ladens ein Computer sowie mehrere Festplatten sichergestellt worden. Die würden nun untersucht, berichtet die Online-Zeitung «Politico» am Dienstag. Die Festplatten würden an einem geheimen Ort in Afghanistan gesichtet.