Islamabad (dpa) - Pakistans Präsident Asif Ali Zardari hat eine direkte Beteiligung seines Landes an der Tötung Osama bin Ladens bestritten. Die Kommandoaktion gegen den Al-Kaida-Führer in der Stadt Abbottabad sei «keine gemeinsame Operation» amerikanischer und pakistanischer Sicherheitskräfte gewesen, sagte Zardari der «Washington Post». US-Spezialeinheiten hatten Bin Laden in der Nacht zu Montag in einem Anwesen rund 60 Kilometer nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad aufgespürt und getötet.