Düsseldorf (dpa) - Die Abreise des FC Schalke 04 zum Champions-League-Spiel bei Manchester United hat sich wegen Einreiseformalitäten verzögert. Erst mit fast zwei Stunden Verspätung konnte die Mannschaft von Düsseldorf aus nach Großbritannien starten. Weil die Pass-Unterlagen der Schalker Fußball-Profis Jefferson Farfán, Atsuto Uchida, Ali Karimi, Junmin Hao und Edu nicht komplett waren, mussten von den Behörden am Flughafen in aller Eile Ersatzdokumente ausgestellt werden. Als Nicht-EU-Bürger benötigten die fünf Spieler für die Einreise nach England ein Visum.