Istanbul (dpa) - In der Türkei hat sich bei der Parlamentswahl die islamisch-konservative AKP durchgesetzt. Die Partei von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kommt nach der Auszählung aller Stimmen auf 49,9 Prozent. Die laizistische CHP legt als größte Oppositionspartei auf 25,9 Prozent zu. Im Parlament werden auch die rechtsnationalistische MHP und die Kurdenpartei BDP vertreten sein. Erdogan will möglichst schnell eine neue Verfassung erarbeiten.