Damaskus (dpa) - In Syrien eskaliert die Gewalt: Nach tagelanger Belagerung sind Militäreinheiten in die nordwestliche Kleinstadt Dschisr al-Schogur einmarschiert. Rund 200 Panzer seien an der Operation beteiligt, berichteten syrische Oppositionelle. Hubschrauber kreisen über dem Ort. Die Streitkräfte nahmen die Kleinstadt mit Artillerie unter Beschuss. Es war der bisher massivste Militäreinsatz des Assad-Regimes gegen das eigene Volk. Das brutale Vorgehen löste international Bestürzung aus.