Frankfurt/Main/Tokio/New York (dpa) - An den internationalen Finanzmärkten hat Zuversicht über eine Rettung Griechenlands vor der Pleite die Kurse steigen lassen.

Händler sagten am Mittwoch, die Märkte rechneten mit einer Zustimmung des Parlaments in Athen zum Sparpaket der Regierung. Davon hängt ab, ob Griechenland weitere internationale Milliardenhilfen erhält und einen drohenden Staatsbankrott abwenden kann.

Am deutschen Aktienmarkt stieg der Leitindex Dax bis zum Mittag um fast zwei Prozent auf 7304,34 Punkte, nachdem er bereits am Vortag Gewinne eingefahren hatte. «Es regiert der Optimismus», sagte Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank, mit Blick auf das Votum des griechischen Parlaments. Für den Fall einer Zustimmung der Parlamentarier zum Sparpaket der Regierung von Ministerpräsident Georgios Papandreou rechnete er mit einem «Kursfeuerwerk».

Bis zum Mittag stiegen vor allem Papiere von Banken und Versicherungen. Die Hoffnung auf eine für Banken günstige Einigung in der Frage der Beteiligung des Privatsektors an der Griechenland-Hilfe gebe den Finanztiteln Auftrieb, sagten Börsianer.

Auch international legten die Aktienmärkte zu, in Paris stieg der Leitindex ebenso wie in London. Zu den Favoriten zählten wie in Frankfurt die Finanzwerte.

An der Börse in Tokio hatte die Hoffnung auf eine Entspannung der Krise in Griechenland den Nikkei-Index für 225 führende Werte auf den höchsten Stand seit Mitte Mai getrieben. Der Leitindex baute seine Vortagesgewinne deutlich aus und stieg um 1,54 Prozent auf 9797,26 Punkte.

Zuvor hatten bereits die US-Börsen ihren Erholungskurs fortgesetzt. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss 1,21 Prozent höher bei 12 188,69 Punkten. Nach Einschätzung von Händlern setzen Anleger am Aktienmarkt auf eine vorläufige Rettung Griechenlands.