Dresden (dpa) - Sportpolitische Sensation nach dem Frauenfußball-WM-Spiel zwischen den USA und Nordkorea: Nordkoreas Sportminister Pak Myong Chol sprach bei einem Galaempfang des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik im Deutschen Bundestag und des DFB in Dresden eine Einladung an ein US-Frauen-Team nach Nordkorea aus. Auch einen Gegenbesuch in den Vereinigten Staaten schloss der Funktionär nicht aus. Die USA hatten gestern Nordkorea mit 2:0 geschlagen.