Berlin (dpa) - Nach Zugeständnissen an die Länder dringt der Bund beim Atomausstieg nun auf mehr Kompetenzen im Netzausbau. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sagte im Deutschlandradio Kultur, eine Neuregelung der Verantwortung für die Stromnetze ermögliche eine raschere Planung. Und deswegen werde es künftig einen Bundesnetzplan geben, wie es auch schon einen Bundesverkehrswegeplan gebe, eben auf Bundesebene. Nach Röslers Worten will der Bund die bisherigen Bau- und Planungszeiten von zehn auf vier Jahre verkürzen.