Islamabad (dpa) - Rund einen Monat nach Osama bin Laden haben US-Truppen einen weiteren Top-Terroristen in Pakistan getötet: Mohammad Ilyas Kashmiri starb bei einem Drohnen-Angriff im Grenzgebiet zu Afghanistan. Der Tod des 47-jährigen mit engen Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida wurde von einem Sprecher seiner militanten Gruppierung, Abu Hanzla, bestätigt. Kashmiri stand seit August 2010 auf der UN-Liste der meistgesuchten Terroristen. Er galt als Kommandeur für Al-Kaida-Angriffe auf dem indischen Subkontinent.