Gevelsberg (dpa) - Ein 60-Jähriger hat in Gevelsberg in Nordrhein-Westfalen zur Selbstjustiz gegen Ruhestörer gegriffen und einen jungen Nachbarn von hinten erschossen. Der Schütze habe sich am Morgen erst bei dem 25 Jahre alten Nachbarn über Lärm beschwert, sagte ein Polizeisprecher. Danach habe der Mann mit einer großkalibrigen Schusswaffe drei Schüsse auf eine Gruppe im Hinterhof abgefeuert. Zwei Männer, 23 und 25 Jahre alt wurden dabei schwer, ein 31-Jähriger leicht verletzt. Der 25-Jährige starb später an seinen Verletzungen.