Wetzlar (dpa) - Das Saisonfinale zwischen den Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar und MT Melsungen ist wegen des Todes eines Fans abgebrochen worden. Kurz vor der Halbzeit brach ein 61-jähriger Mann nach einem Herzinfarkt zusammen. Wetzlars Mannschaftsarzt und drei Notärzte aus dem Publikum versuchten 45 Minuten lang, den Wetzlarer Fan wiederzubeleben. Aber ohne Erfolg, der Mann starb. Das Spiel wurde abgebrochen, die Fans zeigten Verständnis und verließen ruhig die Halle.